Museum Haus Konstruktiv

Das Museum Haus Konstruktiv in Zürich zählt zu den führenden Ausstellungshäusern der Schweizer Kulturlandschaft. Wir freuen uns, mit konkreten Kampagnen zu seinem Erfolg beitragen zu dürfen.

Laut Direktorin Sabine Schaschl und Stiftungsratspräsident Andreas Durisch überzeugte Ruf Lanz «mit frischen konzeptionellen Ideen, die das Haus Konstruktiv über die eingeweihten Kreise hinaus ins Gespräch bringen».

So zeigen wir mit zwei pointierten Filmen, dass die erste Erfahrung mit Kreis, Dreieck und Quadrat eher schwierig ist. Und dass konstruktive Formen darum eine zweite Chance verdient haben. Gefilmt wurde direkt aus einem Formensortierspiel heraus, mit zwei putzmunteren Kleinkindern in den Hauptrollen. Die Spots laufen im TV, im Kino sowie online.

Zusätzlich kommen Inserate, Plakate, Postkarten, Banner und Buttons zum Einsatz. Diese verfremden den «I love ZH» Schriftzug verblüffend im Sinn der konstruktiven Kunst. Die Liebesbekundung zu Zürich ist kein Zufall. Denn die bis heute lebendige Geisteshaltung der Zürcher Konkreten – Max Bill, Camille Graeser, Verena Loewensberg und Richard Paul Lohse – sowie die Impulse der geistesverwandten konzeptuellen Kunst bilden nach wie vor den gedanklichen Ausgangspunkt der Ausstellungen im Haus Konstruktiv.

DIE IMAGEKAMPAGNE

  • play
  • play

Die Imagebroschüre

AKTUELLE INTERVENTIONEN