• Wo Ruf Lanz Drauf steht,
    ist auch Ruf Lanz Drin.

     

    Ruf Lanz ist seit der Gründung im Jahr 2001 unabhängig und inhabergeführt. Die Inhaber und Creative Directors Markus Ruf und Danielle Lanz haben beide über 25 Jahre Kommunikationserfahrung. Mit unzähligen nationalen und internationalen Awards sowie drei «Werber des Jahres»-Titeln gehören sie zu den renommiertesten Werbern des Landes.

    Jedes Projekt bei Ruf Lanz wird von einem der beiden Inhaber geleitet. Im Zentrum steht die Konzeption auffallend kreativer Kampagnen, basierend auf einer fundierten Strategie. Denn in der heutigen Informationsflut gilt mehr denn je: Nur wer seine Botschaft überraschend vermittelt, wird vom übersättigten Publikum überhaupt noch wahrgenommen.

    Als inhabergeführte Agentur sind wir keiner internationalen Muttergesellschaft verpflichtet, sondern einzig dem Erfolg unserer Kunden. Wohl einer der Gründe, warum viele namhafte Unternehmen schon lange mit Ruf Lanz zusammen arbeiten. 

    Wir würden uns freuen, uns auch für Sie und Ihre Marke zu engagieren. 

  • Markus Ruf

    Markus Ruf gehörte zur letzten Typographie-Fachklasse in der Schweiz, die im traditionellen Bleisatz ausgebildet worden ist. Der aussterbende Beruf erlaubte es ihm, die Lust an der Sprache mit der Leidenschaft für die Gestaltung zu verbinden. Schon während der Ausbildung weckte er mit selbst ausgeheckten Kampagnen (u. a. für das legendäre Toni-Joghurt) das Interesse von namhaften Agenturinhabern. Prompt konnte er 1985 bei der damaligen Kreativagentur Grendene & Lanz einsteigen.

    Von 1988 bis 1993 trugen bei der grössten Schweizer Agentur Publicis zahlreiche preisgekrönte Kampagnen seine Handschrift. Bereits 1989 gewann er den Sonderpreis Text des Art Directors Club (ADC) für eine internationale Swatch-Kampagne. Für die freche Blick-Kampagne gab’s 1992 einen Beschwerdebrief vom Bundesrat - und das erste ADC-Gold.

    Im gleichen Jahr wurde Markus Ruf selber in den ADC aufgenommen, die Vereinigung der führenden Werbekreativen. 1994 nutzte er seinen guten Ruf, um sich als Creative Director selbstständig zu machen. Aufsehen erregende Kampagnen für Agenturen wie Publicis, Wyler und Guye & Partner und unzählige nationale und internationale Auszeichnungen waren die Folge seiner beruflichen Polygamie.

    Im Jahr 2000 wurde Markus Ruf als erster Freischaffender mit dem Titel «Werber des Jahres» ausgezeichnet. Die Werbewoche schrieb zu seiner Wahl: «Rufs Handschrift ist oft konzeptionell, seine Umsetzungen sind ungewöhnlich. Augenzwinkernde Elemente linguistischer und visueller Art, das anregende Spiel mit dem Mehrdeutigen und oft mit dem Werbeträger selbst, der gelegentlich respektlose Witz und der sprühende Einfallsreichtum ergeben eine optisch und intellektuell höchst geniessbare Mixtur.»

    2006 wurde Markus Ruf ein zweites Mal zum «Werber des Jahres» gewählt. Er wirkte als Juror in praktisch allen relevanten Werbejurys: von ADC Schweiz, Edi und Swiss Poster Award über Eurobest und ADC of Europe bis hin zum Cannes Festival. Zudem engagierte er sich acht Jahre lang in Vorstand und Präsidium des Art Directors Club Schweiz.

    Im Juli 2001 hatte er seinen bisher besten Einfall: Er gründete mit Danielle Lanz die Agentur Ruf Lanz.

  • DANIELLE LANZ

    Danielle Lanz startete ihre Karriere 1986 mit der Grafik-Ausbildung bei Aebi & Partner. Eigentlich stellte die Agentur keine Lehrlinge ein. Also machte Lanz mit einem Plakat vor der Agentur Werbung für sich selber – und überzeugte Aebi & Partner, bei ihr eine Ausnahme zu machen.

    Weil sie an der Konzeption genauso interessiert war wie an der Gestaltung, schaffte sie schon früh den Sprung zur Art Directorin. Bei Wirz wurden ihre Kampagnen vielfach ausgezeichnet. Erstmals Aufsehen erregte Danielle Lanz mit der frivolen Dessous-Kampagne für Triumph und mit der Relax-Kampagne für die Zürich Versicherung. Dass sie für gute Werbung einiges auf sich nimmt, bewies sie auch beim Fotoshooting: Für die Relax-Kampagne stieg sie mit dem Fotografen in ein Löwenkäfig.

    1995 wurde Danielle Lanz in den Art Directors Club Schweiz aufgenommen, die Vereinigung der führenden Werbekreativen. Zwei Jahre arbeitete sie als freischaffende Art Directorin, u. a. für Wyler Werbung. 1997 übernahm sie die kreative Leitung von Guye & Partner und brachte die Agentur – schon damals im Team mit Markus Ruf – von Platz 10 auf Platz 3 des Schweizer Kreativrankings. 

    1999 wurde Danielle Lanz als bisher jüngste Preisträgerin mit dem Titel «Werber des Jahres» ausgezeichnet. Die Werbewoche schrieb zu ihrer Wahl: «Zielstrebig und mit viel Einsatz kreierte sie verblüffende Werbekampagnen bei Wirz, Wyler und seit zwei Jahren bei Guye & Partner. Dabei bahnte sie sich ihren Weg nach oben – und blieb dabei am Boden. Heute, mehrere ADC-Würfel und Effie-Preise reicher, darf sie ihre Titelsammlung mit der Auszeichnung «Werberin des Jahres» ergänzen.»

    Danielle Lanz wirkte als Jurorin in praktisch allen relevanten Werbejurys: von ADC Schweiz, Edi und Swiss Poster Award über Eurobest und ADC of Europe bis hin zum Cannes Festival. 

    Im Juli 2001 hatte sie ihren bisher besten Einfall: Sie gründete mit Markus Ruf die Agentur Ruf Lanz.